Wander- und Naturlehrpfad Grabschützer See

Am Grabschützer See erobert sich die Natur das Ex-Tagebaugebiet auf ihre Weise zurück. So entstand eine abwechslungsreiche Landschaft, die zahlreichen geschützten Tier- und Pflanzenarten Lebensraum bietet und zum europäischen Vogelschutzgebiet (SPA) gehört. Die Kernzone ist unzugänglich, um Störungen zu vermeiden, doch der über 3 zentrale Zugänge erreichbare Rundweg bietet auf 7 km Länge reichlich Möglichkeiten für eigene Beobachtungen und zum Genießen. Zudem informiert der Naturlehrpfad an 17 Stationen über Landschaftsgeschichte, Geologie, Ökologie sowie Flora und Fauna.

geeignet für:Radfahrer und Wanderer
Länge:ca. 7 km
Leipziger Neuseenland

Parkmöglichkeiten

Parkmöglichkeiten bestehen am Zentralen Ausgangspunkt des Naturlehrpfades in Zwochau. Mit dem PW ist dieser erreichbar

  • über die Autobahn A9 AST Wiedemar, dann auf der Staatsstraße S2 bis Zwochau (7km)
  • über die Autobahn A14 AST Leipzig/Nord, dann auf der Staatsstraße S2 bis Zwochau (10km) 

Routenführung

Routenführung:

Die Route führt über ca. 7km und um den Grabschützer See im ehemaligen Tagebaugebiet Delitzsch-Südwest. Zu sehen gibt es abwechslungsreiche Natur und technische Bergbaurelikte. Entlang der Strecke bieten 17 Stationen Wissenswertes u.a. zur Landschaftshistorie oder Flora und Fauna des Naturreservates.

Tourvarianten:

Falls für den gesamten Rundweg nicht genügend Zeit ist, können auch nur einzelne Teilstücke besucht werden.

Beschaffenheit

Es handelt sich großteils um Schotterwege.

empfohlene Start- und Zielpunkte

Naturlehrpfad-Parkplatz in Zwochau

Sehenswertes entlang der Route

Leipziger Neuseenland
17 Stationen informieren auf Tafeln über Landschaftsgeschichte, Ökologie, Flora und Fauna des Naturreservates. Auch Fernrohre stehen an einigen Stellen bereit.
Leipziger Neuseenland
Etwa 7 km entfernt im Ortsteil Glesien befindet sich der Besucherhügel des Flughafens Leipzig-Halle. Von der Aussichtsplattform hat man einen guten Blick über das nördliche Rollfeld und kann auch Übungen der Flughafenfeuerwehr beobachten.
Leipziger Neuseenland
Der Schladitzer See befindet sich etwa 8 km entfernt. Hier werden den Besuchern allerhand Sportmöglichkeiten zu Land und zu Wasser geboten. Rund 11 km, zum Großteil asphaltiert, laden zum Radfahren und Skaten ein. Die Angebote im Wassersportzentrum richten sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder.
Leipziger Neuseenland
Das 17 m hohe Schaufelrad des einst größten Baggers im Revier erinnert südlich des Grabschützer und Zwochauer Sees an die 1993 beendete Kohlegewinnung im Nordraum Leipzig. Auch weitere sehenswerte technische Bergbaurelikte sind zu sehen.

Hiking service

  • Radroute "Kohle, Damp, Licht" (u.a. parallel zum Naturlehrpfad)
  • Schladitzer See (Entfernung: 8km)
  • Besucherhügel Flughafen Leipzig/Halle (Entfernung: 7,5km)
  • Esel- und Schlittenhunderanch (Entfernung: ca. 5,5km)
  • Spielzeugmuseum Schkeuditz (Entfernung: 16km)

Literaturtipps

Leipziger Neuseenland
Der Flyer über die Landschaftshistorie am Grabschützer See sowie dortige Flora und Fauna wurde von der Sächsischen Landesstiftung Natur & Umwelt herausgegeben.
Leipziger Neuseenland
Der Flyer zum Schladitzer, Werbeliner, Grabschützer und Zwochauer See wurde vom Tourismusverein Leipziger Neuseenland e.V. herausgegeben.

ÖPNV

BusBus

Wer mit dem Bus kommen möchte, fährt mit der Linie 190 oder Linie 206 bis zur Haltestelle Leipziger Straße, Zwochau (0,5km).

ZugZug

Zur Anreise mit der Bahn kann der Bahnhof Rackwitz (8,5km) oder der Bahnhof Delitzsch / Unterer Bahnhof (8,5km) genutzt werden.